Zurück zu Veranstaltungen

Goldene Hochtied met düsteren Wolken

Die Hollinger Laienspielschar spielt im Jahre 2013 das Stück „Goldene Hochtied met düsteren Wolken“, ein Lustspiel von Helmut Schmidt in drei Akten.

Es knüpft an das Stück „Gröne Hochtied met düsteren Wolken“ aus dem Jahre 2010 an. Es ist jedoch keine Fortsetzung, sondern ein Stück mit eigener Handlung und eigener Geschichte.

 

 

Die Vorstellungen sind am

 

Sa. 23.02.2013 19:00 Uhr mit anschließender Premierenfeier
Sa. 02.03.2013 16:00 Uhr
So. 03.03.2013 16:00 Uhr
Sa. 09.03.2013 16:00 Uhr Nur an diesem Tag bietet die Gaststätte Wältermann
vor der Aufführung Kaffee und Kuchen an. Es werden
Kaffee (so viel man möchte), ein Stück Torte und
eine Scheibe Weggebrot zum Preis von 5,50 € gereicht.
Vorherige Anmeldung (beim Vorverkauf) notwendig.
So. 10.03.2013 16:00 Uhr
Sa. 16.03.2013 19:30 Uhr
So. 17.03.2013 16:00 Uhr

 

Vorverkauf ab dem 07.01.2013 in der Verbundsparkasse Emsdetten-Ochtrup (Filiale Hollingen, Emsdetten, Nordwalder Str.139).

Der Eintrittspreis beträgt 8,00 €.

 

Zum Inhalt:

Gesina und Engelbert Dykhoff dürfen das Fest der goldenen Hochzeit erleben. Engelbert möchte im eigenen Garten im Zelt mit knapp 100 Gästen ein großes Ereignis daraus machen – während die eher geizige Gesina dieses nur als Verpflichtung den Nachbarn gegenüber billigt und viel lieber mit ihrem Mann ein paar Tage verreist wäre. Somit beginnen sechs Wochen vor dem Ereignis ungewollt die Planungen. Unterstützung bei den Vorbereitungen bekommt Gesina von ihrer Tochter Stefanie. Doch dann kommt alles anders als es gedacht war. Pia, Gesinas Enkelin, taucht mit der Überraschung auf, dass sie einen Catering-Service beauftragt hat, das Fest auszurichten, und schleppt den etwas „durchgeknallten“ Franzosen Froonck-Geró an, der für Verwirrung bei allen sorgt. Hinzu kommt, dass der über 90jährige demente Opa Hannes unentwegt nervt, und Stefanies Mann Steffen von der Nachbarin Katharina Klostermann angefahren wird, und dieser nun wochenlang Gips am Bein tragen muss. Dieses ist umso ärgerlicher, weil Steffen vor 2 Wochen nach langer Arbeitslosigkeit einen neuen Job gefunden hat, nun nicht mehr arbeitsfähig ist und wieder entlassen wird. Als Gesina sich in diesen Vorfall einmischt, kommt es zu harten Wortgefechten und der nachbarschaftliche Frieden ist dahin. Wie soll man so noch fröhlich die goldene Hochzeit feiern? Aber damit nicht genug, taucht unerwartet Anneliese Schnittenfittich von der Pflegeversicherung auf. Stefanies Schwester Theodore und ihr Verlobter Heinz-Heinrich brauchen Nachhilfe-Unterricht in Sachen „Sex“, und Gesina hat ein paar Tage vor ihrer goldenen Hochzeit plötzlich eine unglaubliche Nachricht für ihren Mann Engelbert …

 

Mehr über die Hollinger Laienspielschar   HIER

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*