Zurück zu Seniorenkino

„Monsieur Claude und seine Töchter“

Claude und Marie Verneuil sind ein wohlhabendes, leicht konservatives katholisches Ehepaar in der französischen Provinz. Sie haben vier attraktive Töchter. Für die jungen Frauen können sich die Verneuils nichts Schöneres vorstellen, als dass diese von Männern mit den Attributen „attraktiv, französisch, männlich“ geehelicht werden. Doch Tochter Ségolène heiratet den Chinesen Chao, Isabelle den Muslim Rachid und Odile den Juden David.

Die Begegnungsstätte “Die Brücke” und die Fa. Otremba bieten diese fronzösische Komödie aus dem Jahre 2014 im Rahmen des Seniorenkinos an, und zwar nur

am Donnerstag, 27. November 2014, 14:00 Uhr,
im Metropolis in Emsdetten, Bahnhofstraße 2-8.

Beitrag für dieses Kinoerlebnis: 6,50 € einschl. Kaffee und Kuchen.

Informationen zum Film: filmstarts.de

1 Kommentar

  1. Guten Tag in die Runde,

    für alle, die überlegen, ob sie sich den Film anschauen sollten.

    Ich habe diesen Film gesehen.
    Er ist amüsant, unterhaltsam und erfüllt alle Klischeevorstellungen die man haben kann, wenn die Töchter heiraten. Das Ganze wird dann noch getoppt, als die jüngste Tochter ihren Zukünftigen zu Hause vorstellt.
    Aber damit nicht genug. Die Eltern des Bräutigams überbieten in ihren Klischees die der Eltern der Schwiegertochter.

    Ich finde, der Film ist eine wunderbare Satire auf die Klischees dieser Zeit. Mehr möchte ich nicht verraten. Lassen Sie sich überraschen.

    Gute Unterhaltung wünscht Ihnen
    Ihr
    Dieter Tillmann

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*