Pressefreiheit in Emsdetten?

  • jos

    #5572

    Laut heutigem Zeitungsbericht der EV findet am 15.12.2013 eine Mitgliederversammlung der CDU Emsdetten statt. Themen sind u.a. das Innenstadtkonzept sowie der Trauerwald. Zu beiden Themen wurde nicht nur in der EV, sondern auch auf unserer Internetplattform über ein Pro und Contra diskutiert. Aus diesem Grund haben wir kein Verständnis dafür, dass zu so wichtigen lokalen Themen die Presse nicht eingeladen wird. wir finden es schon wichtig, dass die Bevölkerung darüber informiert werden sollte, wie unsere Kommunalpolitiker hierzu Stellung nehmen und der Stand der Dinge ist. Wenn wir es nicht aus der Presse erfahren, woher dann?

    gernot

    #5906

    Auf der Stadtseite emsdetten.de kann man die Rede von Carl Cordier nachlesen, die er beim Silvesterempfang des Bürgermeisters gehalten hat. Was er dort über die EV von sich gegeben hat, ist schon starker Tobak. Er wirft ihr „comedialen Stil“ vor, die Berichterstattung habe das Niveau „des Nachmittagsprogramms privater Fernsehsender.“ Nun ist es so, dass auch ich nicht immer alle Berichte der EV toll finde. Es ist ihr aber nicht der Wille abzusprechen, über alle unterschiedlichen Meinungen, die es unter den Emsdettenern gibt, zu berichten. Das ist nun einmal Aufgabe der Presse.
    Aber das passt nicht allen Wortführern in unserer Stadt. So „erdreistet“ sich die EV, Leserbriefe zu veröffentlichen, die so gar nicht linientreu sind. Und die Redakteure schreiben freche Kommentare, stellen Entscheidungen und Prozesse in Frage, erlauben sich kritisch zu sein.
    Ich meine: weiter so,EV! Und ein „Weiter so“ auch an all jene, die in Leserbriefen eigene Gedanken ins Spiel bringen.
    Was mich stutzig macht: so ziemlich alle bekommen vom eingeladenen Gastredner ihr Fett weg – nur nicht der Bürgermeister und die Verwaltung. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.