Aktivierungsprozess Innenstadt

  • bea

    #2916

    Steuergelder in Höhe von 143.000 Euro sollen für ein Beratungsbüro zur Situation der Emsdettener Innenstadt ausgegeben werden. Hilft eine Analyse eines Beratungsbüros wirklich Immobilienbesitzer, Kaufleute, Wirte usw. unter einen Hut zu bringen ? Sollte nicht vielleicht eine Haushaltsumfrage durchgeführt werden ? Viel Geld könnte dabei gespart werden und die Meinung der Emsdettener Einwohner ist doch schließlich wichtig. Vielleicht haben sie Ideen und Vorschläge ?

    Emskoeppken

    #2943

    Man liest immer wieder in der Tageszeitung, dass man in Emsdetten mit Einkaufsmöglichkeiten gut versorgt sei. Ja – 13 Supermärkte garantieren das. Aber wo können sich Senioren einkleiden? Zwischen Roters (für viele zu teuer) und Kik (nicht anstrebenswert) gibt es doch keine Alternative. Also fährt man nach außerhalb oder bedient sich eben im Internet, was den Verantwortlichen ja gar nicht recht ist.

    DieterTillmann

    #2944

    Ein immer wiederkehrendes Thema in unserer Stadt. Ich kann da dem Verfasser des Themas zustimmen.
    Ich möchte an dieser Stelle auch nicht einiges wiederholen, was ich schon dazu geschrieben habe.

    Meines Erachtens fehlen geeignete Räumlichkeiten (ab 300qm und mehr) für sogenannte „en Vogue“ Anbieter, aber ob die die Heilsbringer sind ist auch nicht amtlich.

    Bedenken habe ich auch, ob SH Selections da neue Erkenntnisse bringen wird. Für die von der Stadt dafür bereit gestellten 143.000€ erwarte ich einiges, aber auch ein starkes Engagement des neuen EMSIG-Vorstands.

    Da ich mir nicht sicher war, aber auch der Investition eine Chance geben wollte, habe ich mich in der letzten Ratssitzung zu dem Tagesordnungspunkt enthalten.

    Warten wir einmal ab, was Gutes für die Bürger und ihre Stadt dabei heraus kommen wird.
    Festzustellen bleibt aber am Ende, dass Einkäufe im Internet durchaus preisgünstiger sein können, aber kaum Kundenservice bieten und letztlich der Stadt keine Steuereinnahmen bringen, die die Stadt dringend braucht, wenn die Menschen weiterhin von den Dienstleistungen der Verwaltung und Investitionen profitieren wollen.

    In diesem Sinne…Glück Auf.

    Schnitker

    #2948

    Man kann es gut finden oder auch nicht. Dem Internet gehört die Zukunft. Und es wird auch nicht mehr lange dauern, dann werden wir uns unsere Lebensmittel über das Internet bestellen und ins Haus liefern lassen. In die Stadt geht man dann nur noch zum Essen und Feiern. Ob da die Ausgabe von 143.000 Euro den Lauf der Zeit ändern können? Ich wage es zu bezweifeln! Wir sind auf keinem guten Weg! Aber wem das Wasser bis zum Halse steht, darf den Kopf nicht hängen lassen. Eine schöne Zeit…..

    abro

    #2978

    Das Internet ist nicht aufzuhalten, der Meinung bin ich auch. Allerdings sollte doch beides möglich sein.
    Auch wir kaufen Dinge im Internet, allerdings meistens Sachen die wir vor Ort oder in der näheren Umgebung nicht gefunden haben. Ein weiterer Faktor ist die Zeit, da sind schnell ein paar Klicks gemacht und am nächsten Tag ist die Bestellung da. Aber was ist mit bummeln, ich möchte meine Sachen anfassen
    können, möchte mich beraten lassen, Leute treffen. Ich bewundere die Menschen, die sich ihren Traum
    vom eigenen Geschäft erfüllen. Leider wird es für manche zum Alptraum. Wir sollten alle dazu beitragen,
    dass unsere Innenstadt nicht menschenleer wird. Ob wir soviel Geld ausgeben müssen für ein Konzept –
    keine Ahnung. Wie heißt es doch so schön „hinterher ist man immer schlauer“.

    wp_admin

    #3703

    Am 16.05.2013 stellte das Büro SHSelection im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Umwelt u.a. das Ergebnis der Umfrage „Stimmungsbild zur Innenstadt Emsdettens“ vor. Daran hatten sich 801 Menschen aus Emsdetten und anderen Gemeinden beteiligt, davon 365 über das Online-Formular unserer Seniorenplattform.
    Das Ergebnis dieser Befragung können Sie sich hier anschauen oder herunterladen:
    https://senioren-emsdetten.de/wp-content/uploads/2013/05/Ergebnisse_Stimmungsbild.pdf
    Sie finden dort einige interessante Fakten. Vieles haben Sie bestimmt so oder ähnlich erwartet, einiges ist aber doch erstaunlich. Auf jeden Fall liegt nun ein Stimmungsbild vor, das den laufenden Aktivierungsprozess sicherlich im positiven Sinne befruchten kann.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.