Startseite Foren Lokales Fahrräder am Bahnhof Antwort zu: Fahrräder am Bahnhof

DieterTillmann

#10360

Liebe Bea,

Ihren Unmut kann ich verstehen.
Sicherlich ist das ein langer Zeitraum, der zwischenzeitlich vergangen ist,
Ziehen wir davon die Zeit bis Ende Juni ab, dann verbleiben gut gerechnet drei Monate. Seit Juli sind sehr viele personelle Kapazitäten im Rathaus mit der aktuellen Flüchtlingssituation eingebunden und eine Aussicht, dass die Zahlen wieder so schnell sinken, wie sie angestiegen sind, wird es in absehbarer Zukunft nicht geben.
Es geht hier aber nicht um die Zeit, denke ich.

Sie fragen nach, ob jemand eine Idee zur Lösung des Problems hat.

Ob mein Vorschlag das Problem löst, weiß ich nicht, aber es wäre doch einen Versuch wert.
Sprechen Sie und alle die diese Seite immer mal wieder besuchen, doch die Menschen an, die ihre Räder verkehrsbehindernd abstellen.
Freundlich den Menschen angesprochen und ihn vorwurfsfrei auf sein Verhalten aufmerksam gemacht, macht es ihn meist verlegen und er unterlässt sein Handeln.
Okay, klappt nicht immer. Aber wenn es schon 6 von 10 machen, dann stehen nur noch 4 Räder rum.
Mit kleinen Schritten kommt man auch zum Ziel.

Denken Sie mal darüber nach, ob das nicht auch ein Lösungsansatz sein könnte.
In Bezug auf Ihre Zeitfrage, werde ich Ihnen in den kommenden Tagen nachberichten.

Mit einem herzlichen guet goahn
Ihr
Dieter Tillmann