Die Vennfüchse suchen freiwillige Helfer

Mühsam aufgebaut haben die Vennfüchse im Emsdettener Venn die Torfdiemen. Diese kommen nicht aus dem Emsdettener Venn, sondern aus dem Teufelsmoor. Die Torfstücke wurden den Vennfüchsen geschenkt, und zwar als Dankeschön für die Abbauhilfe der Kulisse für den Film über Paula Modersohn.

Die Torfdiemen wurden extra von den Vennfüchsen aufgebaut, damit Besucher sich ein Bild davon machen können, wie es früher einmal aussah, nachdem Torf gestochen war. Großeltern können ihren Enkelkindern bzw. Eltern ihren Kindern bei einem Spaziergang durchs Venn wunderbar von der Arbeit der Torfstecher erzählen.

In den wenigen Monaten, in denen die Vennfüchse Zeit haben, das Venn zu pflegen, ist die Arbeit, die alle Helfer ehrenamtlich leisten, kaum zu schaffen. Daher kann man es nicht verstehen, warum ständig die Diemen zerstört werden. Aus diesem Grund werden ehrenamtliche Helfer dringend gesucht. Es muss keine regelmäßige Hilfe sein, es reichen auch nur einige Stunden. Frische Luft, Bewegung, nette Gespräche mit den Mithelfern oder Venn-Besuchern, einfach die wunderschöne Vielfalt des Venns genießen. All dieses sollte doch Anreiz genug sein, einige Stunden zu helfen.

Kommen Sie einfach mal vormittags ins Venn, meistens sind die fleißigen Helfer der Vennfüchse vor Ort, oder sprechen sie mit dem „Obersten Vennfuchs“ Ludwig Klasing unter Tel.Nr. 02572-4188.

13 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*