Rosen, Tulpen, Nelken – das Poesiealbum

Gesehen habe ich es bei den Enkelkindern schon oft. Das Freundschaftsbuch. Oder meine Freunde, so oder ähnlich werden diese Bücher heute im Kindergarten oder in den ersten Jahrgängen der Schule genannt und untereinander getauscht.

Erst jetzt ist es mir bewusst geworden, dass es, allerdings erst in meiner Schulzeit, fast ähnliche Bücher gab. Zu meiner Schulzeit war das ein Poesiealbum. Leider konnte ich heute mein Poesiealbum unter vielen Büchern und Alben nicht mehr finden, schade. Aber ich weiß noch genau, wie es aussah.

Mein Poesiealbum war grün kariert und es hatte ein kleines Schloss. Ausgerechnet meiner besten Freundin ist der winzige Schlüssel abhanden gekommen, worüber ich sehr traurig war. Nach einigen Tagen war das jedoch vergessen, schließlich hatten andere Kinder überhaupt kein Schloss am Poesiealbum.

Die ersten Einträge waren natürlich den Lehrern und Geschwistern vorbehalten. Ich empfand es damals als Ehre, oder besser gesagt als Freundschafts- oder Vertrauensbeweis, wenn ich in ein Poesiealbum schreiben durfte. Geschrieben wurde immer auf der rechten Seite, links habe ich dann Glanzbilder, mal mit und mal ohne Glitzer, geklebt. Es durfte auch jeweils nur eine Seite beschrieben werden.

In den heutigen Freundschaftsbüchern werden jedoch keine Verse eingetragen, da geht es um Lieblingsessen, Kuscheltiere usw. Beides ist zweifellos eine schöne Erinnerung.

Nachdem ich im Internet den Begriff „Poesiealbum“ eingegeben habe, bin ich auf eine sehr schöne, aber auch sehr traurige Seite gestoßen. Unter http://www.bild.de/politik/ausland/holocaust/poesiealben-ausstellung-in-yad-vashem-49955464.bild.html sind zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust viele Poesiealben jüdischer Kinder in einer ONLINE AUSSTELLUNG zu sehen.

Vielleicht können sich einige unserer Leser auch noch an ihr Poesiealbum erinnern. Meine Einträge waren zumeist „In allen vier Ecken…“ oder „Wenn du einst nach vielen Jahren dieses Büchlein nimmst zur Hand…

Vielleicht fällt Ihnen ein schöner Spruch aus Ihrem Poesiealbum ein? Ich würde mich freuen 😆

Wenn man einander schreibt, ist man wie durch ein Seil verbunden
(Franz Kaffka)

24 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*