Kreative Bildbearbeitung für Preisbewusste

Irgendwann werden die meisten Hobby-Fotografen auf den Gedanken kommen, ihre selbstgemachten Aufnahmen nachträglich zu bearbeiten. Mal möchte man ein Foto einfach nur beschneiden oder aufhellen, mal möchte man dem Bild aber auch eine besondere Stimmung verleihen.

Für diese Aufgaben und weitaus mehr gibt es leistungsfähige Computerprogramme. Hier wird immer wieder das bekannte Produkt „Adobe Photoshop“ genannt, das nicht zu Unrecht von Profis und ambitionierten Hobbyfotografen benutzt wird. Die hohe Qualität hat allerdings ihren Preis, und auch das aktuelle Vermarktungsmodell (monatliche Abo-Kosten) ist nicht jedermanns Sache.

Dabei gibt es durchaus Alternativen zum Marktführer. Zu nennen wären hier das kostenlose Programm „GIMP“ oder das vergleichsweise günstige Produkt „PhotoLine“. Mit beiden lassen sich beachtliche Ergebnisse erzielen. Als weiterer Konkurrent hat sich vor einigen Tagen „Affinity Photo 1.5“ zu Wort gemeldet.

Diese Software gibt es schon seit anderthalb Jahren für die Mac-Plattform und erfreut sich dort großer Beliebtheit. Jetzt hat das britische Entwicklerstudio Serif eine Version für das Windows-Betriebssystem veröffentlicht. Erste Tests bescheinigen der Software eine hohe Qualität. Bei der Photobearbeitung kann es mit Photoshop mithalten, in manchen Funktionen ist es sogar besser.

Besonders verlockend ist auch der Preis, den der Hersteller für sein bemerkenswertes Produkt verlangt: bis zum 22.12.2016 sind nur 39,99 Euro zu zahlen, danach wird es 49,99 Euro kosten. Sie können wählen, ob Sie die Mac- oder die Windows-Version erwerben möchten. Eine ausführliche Produktbeschreibung finden Sie auf der Serif-Webseite.

Wer gern in die Fotobearbeitung einsteigen möchte, ohne sich an ein auf Dauer sehr teures Abo-Produkt binden zu müssen, aber dennoch hohe Qualität erwartet, sollte sich Affinity Photo 1.5 einmal näher ansehen.

21 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*