Dicke Bohnen mit Speck

In der letzten Woche ist es mir wieder eingefallen: Welches Gemüse könntest du mal wieder kochen? Ich wusste jetzt, was ich suchte, und genau, beim Gang durch die Abteilung mit den Konserven sah ich sie: „Dicke junge Bohnen“ mit braunen Kernen. Das war genau das Gemüse, was meine Oma zum Ende eines Sommers für uns kochte. Es ist nicht nach jedermanns Geschmack, aber ich fand es toll.

Allerdings brachte Oma immer einen riesigen Korb voll Dicke Bohnen mit, dazu eine Handvoll Bohnenkraut. Dann setzten wir „großen Kinder“ uns am Nachmittag mit Oma im Garten zusammen, um die Bohnen zum Mittagessen für die nächsten zwei oder drei Tage vorzubereiten.

Werkzeug war dazu nicht erforderlich. Mit dem Fingernagel wurde die „Naht“ der Bohnen aufgeschlitzt, und schon stieg aus dem Inneren der Bohnen ein leckerer Duft auf. Es wurden dann vier, fünf oder sechs makellose Bohnenkerne sichtbar. Sie lagen auf einem weißen flauschigen Futter, wie in einem Geschenkkästchen. Mit einer schnellen Handbewegung wurden die Bohnen abgelöst und in einen großen Einkochtopf geworfen.

Uns Kindern, und ich glaube auch unserer Oma, hat es viel Spaß gemacht. Es war mal eine angenehme Beschäftigung, bei der Oma nicht dauernd geschimpft hat – das machte sie sonst wohl oft. In der großen Runde hörten wir gerne von Oma interessante Geschichten von früher.

Und wenn wir Glück hatten, kam Opa aus der Schmiede nach getaner Arbeit dazu und erzählte uns „Schauermärchen“. Ob die erfunden waren, wussten wir nicht genau. Eigentlich wollte Opa auch nur nachsehen, wie weit wir mit dem Bohnendöppen waren. Denn dann konnten sich alle freuen auf „Dicke Bohnen mit Speck“.

 

Dicke Bohnen mit Speck

Zutaten:
1 kg dicke Bohnen (weiß oder braun) ca. 35 – 40 Min. in Salzwasser garen. 2 Zwiebeln und 80 Gramm durchwachsener geräucherter Speck werden angeschwitzt, mit Mehl bestäubt und mit 1/2 Liter Gemüsebrühe abgelöscht. Die Bohnen mit Salz, Pfeffer und viel Bohnenkraut abschmecken und unter die Soße geben.
Dazu reicht man Kartoffeln.

Guten Appetit!!

Jedes Böhnchen gibt ’n Tönchen
(Alte Bauernweisheit)

20 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*