Disco in Austum – wer erinnert sich noch?

Die Ruhe vor dem Sturm

Samstags und manchmal auch sonntags ging´s in meiner Jugendzeit nach Austum zu Roschken Alwine (Kamp). Dort traf sich die Jugend aus Emsdetten und Umgebung zum Tanzen, ich glaube wir sprachen damals vom Schwofen… 🙂

Die Veranstaltung lief unter Oberaufsicht der Marienkirche. Es hatten sich einige junge Erwachsene und Jugendliche zusammengetan, um dort eine „Disco“ zu betreiben. Komischerweise mit deutlichem Männerüberschuss, wir 2 Frauen übernahmen dann auch die traditionellen Aufgaben der Frauen in dieser Zeit (ca.1969), das Putzen.

Es hat irre viel Spass gemacht, Bilder wurden gemalt, eine Bühne gebaut, jede Menge Elektronik und Schallplatten angeschafft. Es war ein tolles Projekt, jeder hat zum Gelingen beigetragen.

Anfangs kamen alle mit dem Fahrrad, einen Füherschein und ein Auto hatten nur die wenigsten. Allerdings gab es bald Beschwerden der Bauern, es wurden die Felder plattgetreten und auch so manches Liebespaar fand ein kuscheliges Plätzchen im Feld.

Von da an wurde ein Bus eingesetzt, der an etlichen Haltestellen die Tanzwilligen abholte.Es war eine tolle Zeit – jeder kannte jeden und wir hatten Spaß. Wir brauchten kein Facebook, ein Artikel in der Emsdettener Volkszeitung reichte aus und alle wussten Bescheid.

Es gab die üblichen Dramen – Liebe und Eifersucht. Manchmal musste geschlichtet werden, aber alles ist gut verlaufen. Rückblickend war es eine tolle Erfahrung, bei einem solchen Projekt dabeigewesen zu sein.

Wie wäre es mit einem Treffen der Ehemaligen? Wer war dabei?

23 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*