Schon einmal Maklube probiert?

„Rabili“, „Knaffa“ oder „Maklube“ – ehrenamtliche Deutschkursleitungen kamen in den Genuss kulinarischer Spezialitäten aus den Herkunftsländern ihrer Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

„Ein Flüchtling aus dem Irak war der Erste, der uns mit einer wunderbaren Reis-Auberginen-Hackfleischplatte überraschte“, erzählt Ursula Heitmann, Sprachkurslehrerin seit der allerersten Stunde. „Dieses Gericht heißt Maklube“, weiß sie jetzt.

An einem anderen Kurstag lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Facetten der afghanischen Küche kennen und schätzen. „Knaffa, ein afghanisches Dessert, ähnelt vom Aussehen her einer Pizza, ist aber ganz süß und ausgesprochen lecker“, erzählt Ursula Heitmann weiter.

Die hausgemachten Spezialitäten sind sicherlich auch ein Ausdruck der Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz der Ehrenamtlichen. „Es bedanken sich immer alle für unsere Arbeit, bevor sie den Unterrichtsraum verlassen“, merkt Ursula Heitmann an. Die Fortschritte der Flüchtlinge seien bemerkenswert. Aus zwei ehrenamtlichen Anfängerkursen ist nun bereits ein Fortgeschrittenenkurs erwachsen.

Im August 2015 startete der erste ehrenamtliche Sprachkurs für Flüchtlinge in Emsdetten. Mittlerweile ist die Zahl der ehrenamtlich geleiteten Deutschkurse auf stolze 11 angewachsen. Jeweils 2-5 Ehrenamtliche sind für die Organisation und Leitung eines solchen Kurses verantwortlich. Die Teilnehmerzahl liegt in der Regel zwischen 10-20 Personen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern, was auch die Vielseitigkeit von landestypischen Spezialtäten möglich macht.

Gerade auch für ältere Menschen ist die Leitung eines Deutschkurses eine lohnende Aufgabe. Man wird dazu angeregt, die eigenen grauen Zellen in Schwung zu halten. Der Umgang mit jüngeren Menschen aus anderen Gegenden unseres Planeten trägt dazu bei, selbst jung zu bleiben. Und das Gefühl, das eigene Wissen und die eigene Lebenserfahrung zum Nutzen hilfesuchender Menschen einsetzen zu können, macht auch ein wenig stolz.

Haben Sie Interesse, ebenfalls an den Sprachkursen mitzuwirken?
Ehrenamtliche Verstärkung für die Kurse wird jederzeit gesucht.

Kontakt:
Stadt Emsdetten
Koordinationsstelle für Integration und Ehrenamt
Am Markt 1
48282 Emsdetten

Ansprechpartnerin:
Caroline Waßenberg

Tel.: 02572/922 260
E-Mail: wassenberg@emsdetten.de

19 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*