Berlin… Berlin… wir waren in Berlin

Zu einer 4-tägigen Berlinfahrt wurden wir von der Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler eingeladen. Gerne haben wir die Einladung angenommen, mit uns noch 48 Bürger aus dem Kreis Steinfurt. Alle waren sehr gespannt auf das, was uns gezeigt werden sollte.

Und so war es dann auch, in Rheine startete der IC nach Berlin. Alles war bestens organisiert. Unsere Reisegruppe hatte Platz im Großraumabteil gefunden, erste Kontakte wurden geknüpft und ehe wir uns versahen, hatten wir den Hauptbahnhof Berlin erreicht. Dort wurden wir von einem Mitarbeiter des Bundespresseamtes empfangen.

Die Teilnehmer an der Berlinreise waren rundum zufrieden mit dem Programm und dem guten WetterEin Reisebus stand für uns bereit, sofort starteten wir zu einer 3-stündigen Stadtrundfahrt. Am Imbiss der berühmten Berliner Currywurst von Konnopke wurde kurz Halt gemacht. Danach ging unsere Fahrt weiter durch die verschiedenen Stadtteile, man wundert sich, wie schön grün diese große Stadt ist. Beeindruckend ist auch das Holocaust Mahnmal, welches an den Tod vieler Juden erinnert. In der ganzen Stadt sind Spuren der ehemaligen Mauer zwischen Ost und West zu finden.

Vor dem Brandenburger Tor bereitete man die Veranstaltungen zum 3. Oktober vorSicher haben viele von uns Sehenswürdigkeiten wie das Berliner Stadtschloss, die Siegessäule, die Gebäude der verschiedenen Botschaften, den Reichstag, usw. schon im Fernsehen gesehen. Wie imposant diese Gebäude sind, kann man erst verstehen, wenn man davor steht.

Der Höhepunkt unserer Reise war jedoch der Besuch des Bundestages. Wir hatten das große Glück, bei einer sehr spannenden Plenarsitzung zur Flüchtlingsproblematik als ersten Redner Herrn Innenminister Thomas De Maizière zu hören. Als nächstes folgten die Antworten von Herrn Gregor Gysi als Oppositionsführer und noch einiger bekannter Politiker mehr, es war schon ein besonderes Erlebnis. So nebenbei haben wir uns dann am Abend in den Heute-Nachrichten gesehen.

Im Anschluss konnten wir beim Besuch der Reichstagskuppel einen großartigen Rundum-Blick über Berlin genießen. Highlights dieser Reise waren noch: Eine Führung durch das KZ Sachsenhausen, ein Programmpunkt, der doch sehr unter die Haut ging. Besuch des Deutsch-Russischen Museums in Karlshorst, wo Hitlers Wehrmacht 1945 kapitulierte, Info-Gespräch im Karl-Liebrecht-Haus, Besuch der Kultbrauerei Stadtteil Prenzlauer Berg und das DDR-Museum.

Das Holocaust-Mahnmal wurde 2005 feierlich eingeweiht und besteht aus mehr als 2.700 Stelen.Eine abendliche Bootsfahrt entlang der Spree – mit einer sehr sympathischen MdB Frau Vogler an Bord – führte an der Museumsinsel, am Kanzleramt, am Sitz des Bundespräsidenten „Schloss Bellevue“ vorbei, in der Dunkelheit vom Schiff aus besonders schön anzusehen. Frau Vogler spendierte aufgrund ihres Geburtstages am Tag zuvor eine Getränkerunde.

Gestärkt von Buletten und Kartoffelsalat  brachten wir gerne ein Geburtstagsständchen, bedankten uns für eine großartige Organisation, einen tollen Reiseleiter, super Wetter! Alle Teilnehmer waren hellauf begeistert, besser konnte es nicht sein.

Berlin ist mehr ein Weltteil als eine Stadt

(Jean Paul 1763-1825)

29 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*