Sicherheit auf dem Weg zum Friedhof

Antrag auf Erstellung eines Zebrastreifens

Der Seniorenbeirat der Stadt Emsdetten hat beantragt, auf der Nordwalder Straße in Höhe des Katholischen Friedhofs . einen Zebrastreifen anzulegen.
Auszüge aus der Begründung, welche der Seniorenbeirat seinem Antrag beigefügt hat: „Auf der Nordwalder Straße gibt es zwischen den Kreuzungen Am Strietbach/Neubrückenstraße und der Buckhoffstraße keine Zebrastreifen oder Querungshilfen für Fußgänger“, schreibt der Seniorenbeirat.

Verkehrsaufkommen
Gerade das Teilstück zwischen Immermann Straße und Heidberge/Friedrichstraße sei aber durch den Friedhof „zeitweise sehr stark frequentiert“. Hier sei es zu Zeiten hohen Pkw:-Aufkommens auf der Nordwalder Straße und „bei teilweise recht hohen Geschwindigkeiten für Fußgänger fast unmöglich, die Straße zu überqueren“. „Bei Beerdigungen auf dem Friedhof entwickelt sich ein sehr starker Fußgängerverkehr, häufig auch mit älteren Personen“, heißt es in dem Antrag an den Bürgermeister weiter: „Diese versuchen dann teilweise einzeln oder in Gruppen über die Straße zu gehen, teilweise trotz fließen Verkehrs.

Gefahren
Gefährliche Situationen seien dabei nicht auszuschließen. „Es ist kaum zu sehen, dass Autofahrer anhalten, um die Fußgänger queren zu lassen“, so die Auffassung des Seniorenbeirats. „Auch, wenn bislang noch nichts passiert ist, wollen wir mit unserem Antrag möglichen Unfällen mit Personenschaden vorbeugen, lautet es in der Begründung. Und: „Der Seniorenbeirat beantragt deshalb das Anlegen eines Zebrastreifens direkt in der Kurve zwischen dem Friedhofseingang und dem Blumenladen Hemesath gegenüber.“

1 Besucher empfiehlt diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*