Sozialpädagoge und Musikgeragoge – Helmut Schnieders ganz privat

Helmut Schnieders liebt Musik und möchte sie auch älteren Menschen näher bringenSchon lange wollten wir den Besuch bei Herrn Schnieders wahrnehmen, endlich haben wir einen gemeinsamen Termin bei Herrn Schnieders in seinem Büro in der „Brücke“ gefunden. Schließlich kennen wir uns schon lange, Herr Schnieders war bei unseren Schulungen für unser netzwerk „senioren-emsdetten.de“ oft beratend dabei.

Durch seine Arbeit in der „Brücke“ ist der Sozialpädagoge und Musikgeragoge gerade bei den Senioren bekannt und beliebt. Nun hatten wir die Gelegenheit, Herrn Schnieders auch einmal privat zu befragen.

Abro/Bea: Wo sind Sie geboren?
HSchn: Geboren bin ich in Riesenbeck.

Abro/Bea: Wie ist Ihr Familienstand?
HSchn: Ich bin verheiratet.

Abro/Bea: Wie ist Ihre berufliche Bezeichnung?
HSchn: Sozialpädagoge und Musikgeragoge.

Abro/Bea: Aus welchem Grund haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?
HSchn: Eigentlich wollte ich Musik studieren. Ich hatte jeden Tag bis zu 6 Stunden geübt, um die Aufnahmeprüfung zu absolvieren. Als Musiker ist man sehr fokussiert auf die Musik, und dann habe ich mich gefragt, ob das wirklich mein Berufswunsch ist. Pädagogik hat mich schon immer interessiert, und dann bot sich die Möglichkeit, beides zu verbinden. Da ich gerne mit alten Menschen arbeiten wollte, habe ich noch eine Ausbildung zum Musikgeragogen gemacht.

Abro/Bea: Veranstaltungen in der Brücke begleiten Sie ja gerne mit der Gitarre, ist Musik Ihr Hobby?
HSchn: Natürlich, hier in der „Brücke“ kann ich Beruf und Hobby sehr gut miteinander verbinden. Im September letzten Jahres haben wir in der Stadt einen Flashmob veranstaltet. eine tolle Veranstaltung, und viele Senioren waren begeistert dabei.

Abro/Bea: Beschreiben Sie doch mal einen typischen Emsdettener aus Ihrer Sicht.
HSchn: Wenn man einen typischen Emsdettener einmal gut kennt und sein Vertrauen gewonnen hat, kann man immer mit ihm rechnen, die Emsdettener setzen sich für ihre Stadt ein.

Abro/Bea: Was finden Sie besonders schön an unserer Stadt?
HSchn: Emsdetten ist die Stadt der kurzen Wege, man kennt sich. Besonders schön finde ich die gut ausgebauten Fahrradwege und das wunderbare Emsdettener Venn. Emsdetten ist ein Stadt für Jung und Alt, das finde ich in der heutigen Zeit besonders wichtig.

Abro/Bea: Haben Sie Zeit für Hobbys?
HSchn: Musik, Gitarre und Veeh-Harfe spielen, wandern und Fahrrad fahren.

Abro/Bea: Welche Bücher lesen Sie, welche Musik hören Sie?
HSchn: Musikbiografie z.B. Graham Nash, Musik gerne von Bach.

Abro/Bea: Wer kocht bei Ihnen und haben Sie ein Lieblingsgericht?
HSchn: Ich koche gerne Rouladen, Bratkartoffeln esse ich gerne.

Abro/Bea: Kaufen Sie ab und zu auswärts ein bzw. nutzen Sie das Internet für Ihre Einkäufe?
HSchn: Ab und zu kaufe ich in Münster ein, bei Verwandtenbesuchen in Düsseldorf gehe ich auch dort gerne mal shoppen.

Abro/Bea: Wie gefällt Ihnen unsere Internetseite senioren-emsdetten.de?
HSchn: Die Aktualität gefällt mir sehr gut, Beiträge sind von Senioren für Senioren, die Foren sollten genutzt werden.

Wir fanden das Gespräch mit Herrn Schnieders locker und sehr entspannt. Im Namen der Redaktion bedanken wir uns ganz herzlich und wünschen Herrn Schnieders alles Gute und weiterhin viel Spaß bei seiner Arbeit in der „Brücke“.

24 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*