Einmal Oslo und zurück… Teil 1

Sie möchten ein bisschen Kreuzfahrtfeeling? Dann sollten Sie Urlaub an der Ostsee in der Nähe von Kiel machen und sich eine Fahrt mit der Color Line nach Oslo nicht entgehen lassen. Man verbringt 2 Nächte auf  dem Schiff, und wer möchte, kann in den 4 Stunden Aufenthalt in Oslo eine Stadtrundfahrt machen.

Man kann bequem mit dem Auto anreisen, es gibt genug Parkplätze für die Osloreisenden in unmittelbarer Nähe des Schiffes. Abfahrt ist um 14.00 Uhr – 2 Stunden vorher soll man dort sein.

Nachdem wir unsere Bordkarten und die Karten für die Stadtrundfahrt bekommen haben,  heißt es warten. Ab 13.15 Uhr geht´s dann aufs Schiff – trotz der 966 Kabinen haben wir keine Probleme, die unsere zu finden. Es können 2400 Passagiere befördert werden.

Nachdem wir unsere Sachen verstaut haben, geht es sofort wieder raus aufs Aussichtsdeck. Überall stehen Stühle und Bänke bereit, auch jede Menge Sonnenliegen – wunderbar. Das Schiff ist 224 Meter lang und 35 Meter breit und hat 15 Decks.

Es ist wunderbar, die Küste an sich vorbeiziehen zu lassen. Die Zeit vergeht wie im Flug und bald geht’s zum Abendessen – alles mitgebucht. Das Grand Buffet wartet schon auf uns. Leider kann man nicht alles probieren und wir haben nur Fisch in jeder Form gegessen. Aber es war auch für Fleischliebhaber und Vegetarier ein großes Angebot vorhanden.

Auf dem Schiff gibt es 8 Restaurants, Geschäfte zum Shoppen. Wer möchte, kann ins Casino gehen oder sich die Aufführungen des internationalen Showtheaters ansehen – wirklich toll. Langeweile kommt bestimmt nicht auf – es gibt noch den Fitnessraum mit Spa und das Aqualand mit Wasserrutschen und Whirlpool. Wer will, kann sich auch am Golfsimulator versuchen.

Wir haben gut geschlafen, man merkt überhaupt nicht, dass man sich auf einem Schiff befindet (mag bei Sturm sicher anders sein). Wir stehen früh auf – das Frühstücksbuffet wartet auf uns und wir wollen natürlich die Fahrt durch den Oslofjord auf dem Aussichtsdeck genießen.

Unsere kleine Bildergalerie möchte unsere Eindrücke während der Reise wiedergeben – und Appetit auf den 2. Teil unseres Artikels machen, der in Kürze folgen wird.

 

26 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*