Norbert Wessling, CDU – ganz privat

Unser Termin mit dem CDU-Vorsitzenden Norbert Wessling war von langer Hand geplant und hat nun auch endlich stattgefunden.
Herr Wessling hatte schon einige Stunden im Geschäft verbracht, als wir uns in seinem Wohnhaus getroffen haben. Alles war schon für unser Kommen vorbereitet, der Tisch war nett gedeckt, so konnte ich mit meinen Fragen sofort loslegen.

Bea.: Herr Wessling, wo sind Sie geboren?
N.W.: Geboren bin ich in der Domstadt Paderborn.

Bea.: Welche Schulen haben Sie besucht bzw. wie war Ihr beruflicher Werdegang?
N.W.: Ich bin in Ehringhausen, einem Ortsteil der Stadt Geseke, aufgewachsen. In Lippstadt und Salzkotten besuchte ich zunächst die Realschule und danach die Höhere Handelsschule.
Nachdem ich meine Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann abgeschlossen hatte, bin ich in die Firma meines Onkels, der seinerzeit ein Möbelhaus in Emsdetten besaß, eingetreten. Das war vor 30 Jahren.

Bea.: Wie ist Ihr Familienstand?
N.W.: Ich bin verheiratet, wir haben 2 Kinder. Unsere Tochter leistet noch bis zum Monat Juli ihr freiwilliges soziales Jahr auf Norderney. Unser Sohn steckt momentan in den Abschlussprüfungen ZAP an der  Käthe-Kollwitz-Schule in Emsdetten.

Bea.: Was finden Sie besonders schön an unserer Stadt?
N.W.: Emsdetten hat keinen Großstadtcharakter, es gibt viele sehr schöne Wohnbereiche, auch in der Innenstadt. Emsdetten ist eingebettet im schönen Münsterland, also ich fühle mich hier sehr wohl.

Bea.: Beschreiben Sie doch mal einen typischen Emsdettener aus Ihrer Sicht.
N.W.: Der typische Emsdettener ist gerne zu Hause in seinen eigenen vier Wänden, legt großen Wert darauf, sich nach Möglichkeit ein eigenes Häuschen zu bauen. Er pflegt die Nachbarschaft, und wenn man sich einmal kennt, ist der Emsdettener freundlich und hilfsbereit. Man kommt gut miteinander aus.

Bea.: Haben Sie Zeit für Hobbys?
N.W.: Durch meinen Beruf hält sich das momentan in Grenzen. Ich war in einem Kegelclub, mittlerweile ist dieser ein Stammtisch geworden. Zusammen mit unseren Partnern treffen wir uns nun alle 4 Wochen zu einem gemütlichen Beisammensein.

Bea.: Sind Sie Mitglied in einem Verein?
N.W.: Natürlich in der CDU, bei den Bürgerschützen, im Hollinger Schützenverein und in meinem alten St. Jacobus Schützenverein Ehringhausen.

Bea.: Welche Musik hören Sie gerne bzw. welche Bücher lesen Sie?
N.W.: Krimis jeder Art sind für mich immer spannend. Bei der Musik liebe ich die Konzerte des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Emsdetten sowie des Kolping Musikzuges, darauf freue ich mich immer. In diese Richtung geht auch sonst meine Lieblingsmusik

Bea.: Wohin fahren Sie gerne in Urlaub?
N.W.: Gerne nach Südtirol zum Wandern, immer wieder allerdings lieben meine Frau und ich auch das schöne Rügen.

Bea.: Wer kocht bei Ihnen und welches ist Ihr Lieblingsgericht?
N.W.: Ein dickes Lob an die Kochkünste meiner Ehefrau. Ihre Rindsrouladen 😀 sind in der ganzen Verwandtschaft bei jedem Familientreffen das „Wunschessen“ – einfach ein Gedicht!

Bea.: Kaufen Sie auch mal auswärts ein?
N.W.: Ich kaufe überwiegend in Emsdetten ein, nicht vorhandene Trends für die Kinder finden wir in Münster oder Osnabrück.

Bea.: Wie stellen Sie sich Ihren Tagesablauf als Rentner oder Pensionär vor?
N.W.: Gerne würde ich mich auch wie Sie ehrenamtlich engagieren, ich bewundere Ihren Einsatz. Auch bei den CDU Senioren gibt es durch Treffen, Fahrten und sonstige Aktivitäten immer etwas zu tun – Langeweile wird wohl nicht aufkommen.

Bea.: Würden Sie sich ehrenamtlich engagieren?
N.W.: Wie schon gesagt, natürlich in meinem Verein. Es gibt bestimmt Tätigkeiten zum entsprechenden Zeitpunkt, die für mich in Frage kommen.

Bea.: Angenommen Sie hätten in Ihrer politischen Laufbahn einen Wunsch frei: Was würden Sie in Emsdetten ändern?
N.W.: Wir wollen Verkehrsentlastung durch den Bau der K53n schaffen. Um diesem Ziel näher zu kommen, kandidiere ich als Vorsitzender der CDU Emsdetten auch für den Kreistag, um dieses Ansinnen noch massiver gegenüber der Regierung in Münster und in Düsseldorf einfordern zu können. Bei der Planung zum Innenstadtkonzept sollte auch auf die Bedürfnisse der Jugendlichen Rücksicht genommen werden.

Bea.: Wie gefällt Ihnen unsere Internetseite senioren-emsdetten.de?
N.W.: Gefällt mir recht gut, vor allen Dingen finde ich es anerkennenswert, dass Senioren eine Seite für Senioren gestalten. Allerdings ist Ihre Internetseite zu wenig in der Bevölkerung bekannt, mehr Werbung hierfür würde sicher Leser und somit auch vielleicht neue Interessenten mit sich bringen.

 

Zum Fotografieren war jos von der Redaktion mitgekommen. Nachdem diese Arbeit erledigt war, haben wir uns noch mit einem sehr ausgeglichenen Norbert Wessling über „Gott und die Welt“ unterhalten. Im Namen der Redaktion senioren-emsdetten.de bedanken wir uns für die aufgebrachte Zeit und wünschen Herrn Wessling alles Gute und viel Erfolg bei der Arbeit für „Unser Emsdetten.“

 


Unsere Interviewreihe: Emsdettener Politiker – ganz privat:

Thomas Huesmann, UWE
Marita Haude, SPD
Peter Ahaus, DIE GRÜNEN
Dorit Schatz, DIE LINKE
Lothar Achtzehn, FDP
Norbert Wessling, CDU
Lucia Bäumer, Emsdettener Liste


39 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*