Es tut sich was im Storchennest

Anna und Gerome (Live-Bild vom 09.04.2014)

Anna und Gerome, so heißen die beiden Störche, die derzeit eifrig damit beschäftigt sind, ihr Gelege auszubrüten. Sie haben das Storchennest auf dem alten Rathaus in Höchstadt a.d. Aisch als Kinderstube für ihren Nachwuchs ausgewählt.

Anna und Gerome sind Winterstörche, d.h. sie nehmen nicht mehr an den Vögelzügen in den wärmeren Süden teil, sondern bleiben ganzjährig in ihrer Brutheimat. Ihr Nachwuchs zeigte dieses Verhalten nicht: er nahm bisher ausnahmslos Ende August eines jeden Jahres am Vogelzug teil.

Auch im Vorjahr haben sie hier ihre Kleinen großgezogen. Im März mussten sie ihr Nest gegen mehrere Konkurrenten verteidigen. Bei diesen Horstkämpfen fließt manchmal auch Blut, denn die alten Nestbesitzer verteidigen ihre Rechte mit großer Entschlossenheit.

Schließlich konnten sie zwischen dem 18. und 27. März 2014 ihre fünf Eier ablegen und sind seitdem damit beschäftigt, rund um die Uhr ihr Gelege zu wärmen. „Brutgeschäft” nennt man diesen Vorgang, und er erfordert Geduld und zuweilen harten Körpereinsatz. Denn die Nächte können im mittelfränkischen Höchstadt im März und April noch verdammt kalt werden. Und im letzten Jahr sind drei ihrer fünf Kinder dem starken Dauerregen zum Opfer gefallen.

In Höchstadt a.d. Aisch, das liegt im mittelfränkischen Kreis Erlangen-Höchstadt, gibt es vier Storchennester, die mit sehr viel ehrenamtlichem Einsatz erhalten und gepflegt werden. Das Treiben im Storchennest auf dem alten Rathaus wird von einer Kamera rund um die Uhr festgehalten. Es kann im Internet bequem von zu Hause aus beobachtet werden.

Es lohnt sich, Anna und Gerome einmal einen Besuch abzustatten. Sie können hautnah dabei sein, wenn das Gelege ausgebrütet, die Jungen gefüttert und erste Flugversuche unternommen werden. Auf der Storchennest-Seite erhalten Sie außerdem sehr viele Informationen rund um die Storchennester in Höchstadt. Folgen Sie einfach diesem Link:

http://www.storchennest-hoechstadt.de/live-cam

25 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

3 Kommentare

  1. Ich habe gerade gesehen, dass die ersten Jungstörche geschlüpft sind. Noch sehr klein, aber doch zu erkennen. Ich schau immer mal wieder ins Storchennest. Es ist schon irgendwie anrührend, so nah dabei zu sein und alles beobachten zu können.
    Vielen Dank für diesen Link.

    • Günter W. on 13. April 2014 at 14:23
    • Antworten

    Hallo Naturfreunde, leider bekomme ich bei storch-in-bayern nur ein leeres Storchennest zu sehen. storchennest-hoechstadt zeigt sehr schöne Live-Bilder. Trotzdem: vielen Dank, Herr Tillmann. Vielleicht wird das Nest ja im nächsten Jahr von einem Brutpaar angenommen.
    Es grüßt Günter

  2. Hallo allen Storchenfreunden,

    wer auch immer live dabei sein möchte.

    24 Stunden die Störche beobachten? Das geht unter diesem Link:

    http://www.storch-in-bayern.de/

    Viel Vergnügen

    Ihr/Euer
    Dieter Tillmann

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*