Wichtige Nährstoffe im Alter

Bei einigen Nährstoffen kommt es erfahrungsgemäß bei älteren Personen häufig zu einem Mangel. Dazu gehören Vitamin D, Folsäure und Jod.

Zusammen mit Calcium und Vitamin K spielt Vitamin D eine entscheidende Rolle beim Knochenaufbau. Die Fähigkeit des Körpers, Vitamin D mithilfe von Sonnenlicht herzustellen, nimmt mit zunehmendem Alter ab. Wenn sich dann zusätzlich noch die Aufenthaltszeit in der Sonne verringert, muss ein größerer Teil dieses Vitamins über die Nahrung aufgenommen werden. Lebensmittel wie Leber, Eigelb oder fette Fische enthalten Vitamin D. Teilweise kann es sinnvoll sein, Nahrungsergänzungsmittel einzusetzen. Wichtig: In Bezug auf Nahrungsergänzung im Alter immer den Arzt zu Rate ziehen!

Folsäure gehört zu den Vitaminen, bei denen ein Mangel auch in hochentwickelten Industrieländern vorkommen kann. Mit zunehmendem Alter ist dies besonders ungünstig, weil damit das Risiko einer Arteriosklerose, also einer Verengung der Arterien, steigt. Folsäure steckt vor allem in grünem Gemüse und Vollkornprodukten.

Vom Mineralstoff Jod nehmen wir häufig zu wenig zu uns. Deshalb sollten Sie einmal pro Woche Seefisch essen und ansonsten mit Jod angereichertes Salz verwenden.

Auch Untergewicht kann im Alter eine Rolle spielen. In einem solchen Fall sollten vermehrt Nahrungsmittel mit einem hohen Energiegehalt gegessen werden. Am besten wenden Sie sich an einen Experten, der Ihnen zur Seite steht.

© Zeitschrift Essen und Trinken

14 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*