Sonntagnachmittag im Gartencenter

Der Frühling ist im Anmarsch, die Temperaturen steigen, die Sonne strahlt vom Himmel, die Leute auf der Straße strahlen, Kinder lecken an ihrem Eis, Straßencafés füllen sich. Das Leben ist schön. 🙂

Jetzt wird der Garten begutachtet – viel Arbeit…  Die Sonne scheint weiterhin, also schon mal die Gartenmöbel aus dem Winterquartier holen, sitzen können wir nun.  🙂  Allerdings beim näheren Hinsehen hält es uns doch nicht auf dem Stuhl, es ist einiges zu tun.

Ohne weitere Zwischenfälle – Hexenschuss oder Stürze sind die beliebtesten Notfälle an einem Frühlingswochenende – werden die Beete vom restlichen Laub befreit. Ein paar frische Farbtupfer fehlen dann doch. Es ist Sonntagnachmittag, das Gartencenter hat geöffnet, nichts wie hin.

Es gibt noch mehr Gartenfreunde, die nach FARBTUPFERN suchen. Der Parkplatz ist schon ziemlich gefüllt. Familien mit mehreren Kindern, die scheinen nicht alle begeistert vom Sonntagsausflug, strömen dem Eingang zu. Auch Rentner hieven sich aus dem Auto und gehen voller Vorfreude zum Eingang. Wunderbar – eine Farbenpracht erwartet uns.

Neben uns ist sich ein Pärchen nicht einig, welche Farben die Primeln haben sollen. Später treffen wir nochmal auf den Einkaufswagen, die Frau hat sich durchgesetzt.

Einige Rentnerpärchen scheinen keinen Garten mehr zu beackern, freuen sich aber an dem Angebot und an Kaffee und Kuchen (wird auch angeboten). Vor den Blumentöpfen steht ein Pärchen, sehr schick, der Mann stellt 10 Blumentöpfe nebeneinander (alles die gleichen! Naja, vielleicht hat ja der eine oder andere eine kleine Macke). Sie werden ewig begutachtet – keine Ahnung, ob sie einen gekauft haben.

Wir haben alles gefunden, Blumen, einige Kräuter, Kerzen und ein paar Samentütchen. Wir verlassen den Gartenmarkt. Leider hat sich die Sonne hinter den Wolken versteckt und erste Tröpfchen fallen vom Himmel. Das war’s fürs Erste mit der Gartenarbeit, allerdings wandern ein paar Primeln fürs Frühlingsgefühl in die Küche.

27 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*