Für jede Lebensphase gut – Wohnen ohne Hürden

Barrierefreier Übergang vom Wohnbereich zur Terrasse

„Für jede Lebensphase gut – Wohnen ohne Hürden”, so lautet der Titel einer kostenfreien Vortragsveranstaltung des Beirates für Menschen mit Behinderung am 24. März 2014, 18:30 Uhr, im Lichthof von Stroetmanns Fabrik.

Bürgermeister Moenikes hat die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen. Referenten des Abends sind Dr. Peter Neumann und Bernd Litmeyer. Beide haben im Bereich „Design für alle” zahlreiche Projekte begleitet und umgesetzt. Eingeladen sind private Bauherren und -frauen, Architekten, Bauplaner, Bau- und Immobilienträger sowie weitere Interessierte.

Gut Wohnen trägt zur besseren Lebensqualität, Zufriedenheit und zum besseren Wohlfühlen bei. Es ist ein Zuhause für alle Lebenslagen, für die gesamte Familie und auch für das Leben zu zweit nach dem Auszug der Kinder.

Unterfahrbarer Waschtisch mit Abflagefächern

Danach wird oft für viele Jahre der Grundriss der Wohnung beibehalten. Erst wenn mit zunehmendem Alter das Treppensteigen mühsamer wird, ein Rollator oder Rollstuhl genutzt werden muss, wird die seniorengerechte oder barrierefreie Wohnraumanpassung ins Auge gefasst.

„Barrierefreiheit” bedeutet eine selbstbestimmte und weitgehend eigenständige Lebensführung in den eigenen vier Wänden. Barrierefreies Wohnen ist für alle ein Gewinn, für mobilitätseingeschränkte Personen ein Muss, für Familien mit Kinderwagen und für Personen mit schweren Lasten ein Komfort. Daher ist es ratsam, schon in jungen Jahren beim Neu- bzw. Umbau, bei der Renovierung oder Instandsetzung die Wohnung oder das Wohnhaus barrierefrei zu gestalten.

Das erspart nicht nur Geld und Zeit, es garantiert auch, dass individuelle Wohnwünsche mit Komfort und Ästhetik angemessen berücksichtigt werden können.

Der Beirat für Menschen mit Behinderung freut sich, mit den beiden Referenten ausgewiesene Experten gewonnen zu haben. Dr. Peter Neumann von „NeumannConsult, Stadt- und Regionalplanung ι Design für Alle“, Münster, und Bernd Litmeyer vom „Institut für Logistik und Facility Management GmbH”, Münster und Ahlen, sind auf das barrierefreie Planen und Gestalten spezialisiert.

Für Personen mit Handicap ist der Lichthof barrierefrei zugänglich, ein Behinderten-WC ist vorhanden. Eine mobile Höranlage bzw. ein Gebärdendolmetscher können bei Anmeldung bis zum 19. März 2014 gestellt werden. Kontakt: Caroline Waßenberg, E-Mail: wassenberg@emsdetten.de, Tel. 922-260.

 

Heinz Schnellhardt
Vorsitzender des Beirates
für Menschen mit Behinderung

25 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*