Guter Vorsatz für 2014 gesucht? Ein Ehrenamt annehmen!

Sie haben als Rentner oder Pensionär etwas Zeit?
Sie würden gelegentlich Ihre Hilfe anbieten oder sich lieber regelmäßig irgendwo arrangieren?
Sie haben gute Ideen, können sich einbringen?
Sie sind technisch, handwerklich begabt?
Sie lieben die Natur?
Sie sind ein guter Gesellschafter, wissen aber nicht, wo Sie sich anschließen können?

Es gibt bestimmte Klischeevorstellungen, was man macht, oder auch nicht. Senioren sitzen nicht auf Parkbänken rum. Nein, sie nehmen am richtigen Leben teil – und das hält jung.

So ist ein Ehrenamt eine gute Möglichkeit, sein Alter aktiv zu gestalten, hält geistig und körperlich fit. Wer sich z.B. sozial engagiert, hat laut einer US Studie mehr Energie für den restlichen Alltag. Eine ehrenamtliche Tätigkeit hilft dabei, neue Menschen kennen zu lernen und dem Lebensabend Sinn zu geben.

Aktiv sein, sich mit Leuten austauschen, hält den Geist rege. Das Gehirn benötigt gerade im Alter ständige Anregung, sonst wird es träge, und das Demenz-Risiko nimmt zu. Auch fördert das Ehrenamt durch gestiegenes Selbstbewusstsein die Gesundheit.

Ein Ehrenamt im Alter kann je nach persönlichen Interessen viele Formen annehmen. Einige Senioren singen in Chören, besuchen Patienten im Krankenhaus, betreuen Jugendgruppen im Sportverein, werden Vorlesepate, werden Mitarbeiter bei der Tafel, arbeiten an der frischen Luft im Venn, stellen ihre handwerklichen Tätigkeiten zur Verfügung, und, und …

Es gibt für Senioren bei der Wahl eines Ehrenamtes kaum Einschränkungen. So werden auch viele neue Kontakte geknüpft. Es ist nicht die Zahl der Jahre, die alt macht, sondern unsere Einstellung, alt zu sein und bestimmte Dinge nicht mehr tun zu können. Solange wir jedoch neugierig und offen sind für alles, was wir nicht kennen, so lange bleiben wir in unserem Herzen jung, und nur das zählt.

Allerdings sollte man im voraus darüber nachdenken, was einen interessiert und Spaß macht. Anschließend ist auch etwas Eigeninitiative gefragt, um nach passenden Angeboten zu suchen.

Also, überlegen Sie mal, gerade jetzt zu Beginn eines neuen Jahres, wo Sie sich gerne beteiligen würden, Sie Ihre freie Zeit ohne Zwang und Termindruck nach Lust und Laune zur Verfügung stellen möchten. Gute Vorsätze?

Ich habe diesen Vorsatz vor einigen Jahren in die Tat umgesetzt. Jede Woche freue ich mich aufs Neue, mein Ehrenamt im Marienhof auszuführen.

Genau so geht es meinem Mann. Er genießt jeden Dienstag die Beschäftigung im Emsdettener Venn, um die Natur wieder in`s Ursprüngliche zu bringen. Man wundert sich, wie Flora und Fauna miteinander harmonieren.

Und gemeinsam arbeiten wir mit viel Freude bei der Gestaltung dieser Internetseite mit, die Sie gerade aufgerufen haben. Vielleicht wäre es auch etwas für Sie, bei uns mitzumachen.

Viele Kommunen bieten Informationen zur freiwilligen Teinahme an einem Ehrenamt an. In Emsdetten ist Caroline Waßenberg, Tel. 922-210, Zimmer 210 im Rathaus, gerne bereit, Ihnen Vorschläge zum Ehrenamt zu machen.

Am 7. Januar 2014 in der Zeit von 14 – 16 Uhr können Sie sich gerne informieren.

Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben,
sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.

(Zitat von Lucius Annaeus Seneca)

21 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*