Waldweihnachtsmarkt in Velen – ein Erlebnis

Im letzten Jahr habe ich den Waldweihnachtsmarkt in Velen besucht. Dieser Weihnachtsmarkt ist etwas ganz Besonderes. Parkplätze sind genug vorhanden, man macht sich auf den Weg zum Weihnachtswald.

Ich beschreibe nur einige Highlights, es gibt so viel zu sehen und zu bestaunen, machen sie sich einfach selbst ein Bild.

Ca. 1000 Weihnachtsbäume umsäumen den Weg vorbei an Weihnachtsständen, die mit vielen weihnachtlichen Sachen zu einen gemütlichen Bummel einladen. Besonders schön ist die begehbare Krippe mit lebensgroßen Figuren.

Es wird kein Ramsch angeboten, verkauft werden nur zur Winter- und Weihnachtszeit passende Artikel in jeder Preislage. Auffällig ist jedoch das Angebot an Weihnachtsartikeln, die nicht überall zu finden sind.

Eine besondere Attraktion ist die Schokoladenbar – der Pralinenclub verwandelt den Weihnachtsmarkt in ein wunderschönes Schlaraffenland. Die Kinder freuen sich über den Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht, eine Kindereisenbahn sowie Stockbrotbacken.

Insgesamt 1 Millionen Lichter verleihen dem Weihnachtsmarkt ein besonders schönes und friedliches Ambiente. Im beheizten Zelt wie auch im Café werden Waffeln von den Landfrauen, Glühwein vom Winzer und selbstgemachte Reibeplätzchen angeboten.

Zu den Reibeplätzchen gehört ein ganz besonderer Brauch: Die Kartoffeln – sollen möglichst dick sein – werden von den Nachbarn der Familie Krumme geschält und von freiwilligen Gemeindemitgliedern mit viel Liebe gebacken.

Aber es werden noch viele andere kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Also, machen Sie einen schönen Adventssonntags-Ausflug mit Kind, Oma und Opa und evtl.Hund, es gibt so viel zu sehen, einfach Weihnachtsmarkt einmal anders 😆

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt an allen vier Adventswochenenden, jeweils samstags von 11-20 Uhr und sonntags von 11-19 Uhr.

24 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*