Wir hatten sehr netten Besuch

Der Emsdettener September 2013 war schon ein ganz tolles Ereignis. Es war ein Fest aller Emsdettener, angerichtet für das 75-jährige Geburtstagskind Stadt Emsdetten. Aber es war auch ein Fest für viele gute Freunde: aus unseren Partnerstädten Chojnice und Hengelo – und natürlich auch aus vielen Nachbarorten.

Viele tausend Menschen fanden an diesen drei Tagen den Weg in die Emsdettener Innenstadt. Sie strahlten mit dem blauen Himmel um die Wette, gab es doch viele einzigartige Darbietungen zu bestaunen, die zum aktiven Mitmachen anregten. Emsdetten hatte sich viel einfallen lassen und es zeigte sich, was die Bürger unserer Stadt so alles auf die Beine stellen können. Es war ein wundervolles Fest, von A bis Z gelungen, hervorragend geplant und durchgeführt, friedlich und fröhlich gefeiert von Menschen, die nur eines wollten: Spaß haben und Gemeinschaft erleben.

Auch unser Informationsstand konnte von dem Menschenandrang profitieren. Wir konnten viele nette Leute auf unsere noch junge Internetplattform aufmerksam machen. Wir konnten erklären, was wir mit unserer ehrenamtlichen Arbeit erreichen möchten und wie wir uns Kommunikation im Internet vorstellen. Vor allem aber konnten wir eines: mit lieben Menschen ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen. Und vielleicht ist es uns auch gelungen, Seniorinnen und Senioren dazu zu bewegen, künftig in unserem Team mitzumachen.

Ganz besonders möchten wir uns beim Beirat für Menschen mit Behinderung bedanken, der uns gern ein paar Quadratmeter seines überdachten Informationsstandes für unseren kleinen Stehtisch überließ. Es war für uns sehr beeindruckend zu erleben, mit wie viel Schwung die Mitglieder des Beirates sich und ihre Arbeit präsentierten. Und es war sehr erfreulich, auf wie viele offene Ohren sie in ihren zahlreichen Gesprächen mit Besuchern des Stadtfestes stießen. Der Beirat wurde tatkräftig unterstützt von Schülerinnen und Schülern der Käthe-Kollwitz-Schule, die Fruchtsäfte verkauften.

Am Samstag gesellten sich auch die Aktiven von Anti-Rost zu uns. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, praktische Hilfen bei kleineren Reparaturen im Haushalt zu leisten. Neuerdings bieten sie auch Rat und Tat an, wenn der häusliche PC wieder mal nicht so will, wie der User es gern möchte.

Für uns waren diese drei Tage sehr wertvoll. Unser Fazit: eine runde Sache. Und auf ein Wiedersehen 2014.

Großer Andrang am Samstagabend bei den drei Revival-Bands auf dem Rathausplatz. Hier ist die Gruppe ABBA Fever zu sehen, die die Besucher mit toll interpretierten Titeln in ihren Bann zog.

31 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*