Behinderten-Sport auch mit Rollstuhl und Rollator

Der städtische Beirat für Menschen mit Behinderung bemüht sich um die Teilhabe aller Menschen mit und ohne Handicap am gesellschaftlichen Leben in Emsdetten. Der Sport trägt dazu bei, Brücken zu bauen. So ist es für Behinderte schon seit einiger Zeit möglich, in einzelnen Vereinen und Clubs Fußball zu spielen, Schwimmen zu gehen oder Tanzsport zu betreiben.

Wir möchten Sportvereine und Sportverbände sensibilisieren, ihre Angebote zu erweitern, damit Menschen mit Behinderung, entsprechend ihren Fähigkeiten, am Sport teilnehmen können. Erweiterte Sportangebote können z.B. sein: Boccia, Bosseln, Klettern, verschiedene Ballsportarten mit und ohne Rollstuhl. Diese Sportarten lassen sich leicht erlernen, bereiten viel Freude und fördern das Miteinander in den Vereinen und Verbänden.

 

Heute noch eine Baustelle: das neue Clubhaus von „Young & Old“

Der Beirat hatte Gelegenheit, sich die rohbaufertigen Räume des Tanzsportclubs „Young & Old” an der Rheiner Straße (vormals Eichenmöbel Wenkers) anzuschauen. Dort entsteht ein neues Clubhaus mit 3 Tanzsälen und vielen Nebenräumen. Begeistert war man, dass das gesamte Clubhaus barrierefrei zu nutzen sein wird. Auch behindertengerechte WC-Anlagen werden entstehen. Herr Breitzmann, der Leiter des Tanzsportclubs, rechnet damit, dass zum Jahresende das neue Clubhaus fertiggestellt sein wird.

Der 1. Emsdettener Tanzsportclub „Young & Old” hat etwa 900 Mitglieder und gehört damit zu den größten deutschen Tanzsportclubs. Im neuen Clubhaus möchte der Verein dem Tanzsport in Emsdetten noch einmal einen deutlichen Impuls geben.

„Young & Old” bietet heute schon regelmäßig Rollstuhl- und Rollatortanz unter sachkundiger Leitung an. Alle interessierten behinderten Personen, auch solche ohne Gehhilfen, sind herzlich zum Tanzen eingeladen.

Es wird eine große Zahl an Tanzkursen angeboten. So lädt der Tanzsportclub an jedem Dienstag, 15:00 Uhr, Seniorinnen und Senioren zum Tanz ein.

Bis zur Fertigstellung des neuen Clubhauses finden alle Tanzveranstaltungen übrigens in den alten Vereinsräumen, Im Hagenkamp 14, statt.

 

Heinz Schnellhardt
(Vorsitzender des Beirates
für Menschen mit Behinderung)

14 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*