Berufschancen für Menschen mit Behinderung

Der städtische Beirat für Menschen mit Behinderung sorgt sich um die Rechte und Nöte der arbeitslosen Behinderten in unserer Stadt.

Zusätzlich zu ihrer Schwerbehinderung ist die Arbeitslosigkeit für diese Menschen ein besonders bedrückendes Problem. Denn Behinderung, gepaart mit Arbeitslosigkeit, macht krank und einsam. Behinderte sollten eine Arbeit finden, die ihren Fähigkeiten entspricht. Und diese Arbeit sollte es ihnen ermöglichen, ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft zu bestreiten. Nur so können sie vollwertig an unserer Gesellschaft teilhaben und ihr Leben frei gestalten. Dafür setzt sich der Beirat mit seinen Möglichkeiten ein.

Nach den aktuellen Arbeitsmarktzahlen sind kreisweit 6,7 % aller Arbeitslosen schwerbehindert, in Emsdetten (einschließlich Saerbeck) sind es 5,8 %.

Vor diesem Hintergrund besuchte der Beirat den Betrieb „Lernen fördern – Dienstleistungen gGmbH” in Emsdetten. Er war begeistert zu erfahren, wie viele Behinderte dort ganztags dauerhaft mit einem Arbeitsvertrag arbeiten und sich für ihren Betrieb engagieren.

„Der Betrieb beschäftigt sich mit Dienstleistungen für Unternehmen und Firmen im Umkreis und produziert und vermarktet hochwertige Matratzen und Bettwaren auf biologischer Basis.. Im Außenbereich bietet der Betrieb Dienstleistungen im Gebäude- und Landschaftsbau an.

Der Betrieb beschäftigt 72 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon sind über die Hälfte von irgendeiner schweren, kaum auffälligen Behinderung betroffen. Sämtliche Beschäftigte gehören dem ersten Arbeitsmarkt an. Behinderte erbringen, entsprechend ihren Fähigkeiten, die gleichen Leistungen wie Nichtbehinderte. Hervorzuheben ist auch die Gleichbehandlung aller Beschäftigten. Arbeitslose behinderte und nichtbehinderte Personen können sich jederzeit bei uns bewerben„, so die Betriebsleitung.

Der Betrieb „Lernen fördern – Dienstleistungen gGmbH“ ist in Bezug auf Integration von Behinderten in Emsdetten ein Modell für andere Betriebe.

Der Beirat für Menschen mit Behinderung möchte Firmen und Unternehmen im Umgang mit arbeitslosen Behinderten sensibilisieren und ermuntern, Behinderten eine Chance zu geben. Und in einem ist er sich ganz sicher: sie werden ihre Chance wahrnehmen und mit guter Arbeit belohnen.


Heinz Schnellhardt

(Vorsitzender des Beirates
für Menschen mit Behinderung)

14 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*