Veeh-Harfen-Ensemble Emsdetten

Das Instrument Veehharfe

Die Veehharfe ist eine Weiterentwicklung bekannter Saitenzupfinstrumente wie zum Beispiel der Gitarrzither oder griffbrettlose Zither. Entwickelt wurde sie von Hermann Veeh.

Alle Veehharfen sind chromatisch gestimmt. Eigens für dieses Instrument wurden Unterlegblätter (Notenschablonen) erfunden. Diese Notenschablone wird zwischen Saiten und Klangkörper geschoben. Die für diese Harfe entwickelte einfache und deutliche Notenschrift zeigt die verschiedenen Notenwerte an. Sie sind mit Verbindungsstrichen gekennzeichnet, denen Auge und Hand von oben nach unten folgen. Dann wird die jeweilige Saite angezupft.

 

Veeh-Harfen-Ensemble Emsdetten

Die Mitglieder des Emsdettener Saitenspiel-Ensembles haben sich zum ersten Mal im Februar 2008 zusammengefunden, um gemeinsam mit der Veehharfe zu musizieren. Einmal in der Woche treffen sich die Spielerinnen in der Begegnungsstätte „Die Brücke”, um neue Stücke zu erproben.

Den ersten Auftritt hatte die Gruppe am 6. April 2008 zur Eröffnung der „Messe für mehr Lebensqualität” in Emsdetten. Seit der Gründung hat das Ensemble von Süddeutschland bis zu den Niederlanden zahlreiche Auftritte absolviert.

Das Repertoire besteht aus irischen Melodien, Swing und Jazz Standards sowie folkloristischen Stücken.

Lieben auch Sie Geselligkeit und entspanntes Musizieren? Dann melden Sie sich bitte in der Begegnungsstätte „Die Brücke” der Stiftung St. Josef, Tel. 0 25 72 / 14-0

Musikalische Leitung: Helmut Schnieders

Mehr Infos zum Ensemble:  HIER  (PDF-Dokument)

 


Video: Spieltechnik und Musikbeispiele

http://youtu.be/y0VbfVKRIag

24 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*