Vor der Herrenumkleide …

Die Sonne scheint – die Wintersachen werden in einen anderen Schrank verbannt. Und dann stellt man (Mann) fest, die Hosen sind doch etwas eng, der Pullover ist nicht mehr schön. Ein paar neue Hemden wären auch ganz nett.

Und dann geht´s los. Einkaufen, und zwar mit Mann, das heißt: “unter erschwerten Bedingungen”.

Zuerst muss ein Geschäft gefunden werden, relativ einfach. Dann in die entsprechende Abteilung, auch noch kein Problem, bei der Größenbestimmung wird es allerdings schon schwieriger.
Wie gesagt, die vorhandenen Hosen waren etwas eng, aber dann kam: “Die Größe hab ich ja noch nie gehabt!”

Wieviele Männer kennen eigentlich ihre Kleidergröße?

Es gibt auch Männer, die gehen alleine einkaufen, der Prozentsatz ist aber glaube ich verschwindend gering. Jedenfalls in der Gruppe der Senioren.

Beim Anprobieren komme ich mir immer vor wie in einer Comedy Show. Vor den Herrenumkleide-Kabinen ist es genauso unterhaltsam und dazu kostenlos.

Nacheinander kommen die Herren der Schöpfung aus ihren Kabinen, der erste streckt seine Arme ganz weit nach vorne und behauptet, die Ärmel seien zu kurz. Der nächste baut sich mit ausgestrecktem Bauch vor dem Spiegel auf und meint, die Hose spannt doch.

Einer zupft am Hosenbein, “alles viel zu lang“, er hat aber gar keine Schuhe an. Sie testen die Bequemlichkeit mit Verrenkungen, die sie im wahren Leben nie machen. Wir Frauen schauen uns nur an und müssen lachen.

Am Ende ist alles gut und wir gehen in die Damenabteilung.
Dies sollte dann vielleicht mal ein Mann aus seiner Sicht beschreiben 🙂

11 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*