Nachbarschaft als ortsnahe Stütze

Die Menschen werden immer älter. Die Zahl chronisch Erkrankter und pflegebedürftiger Hochaltriger steigt stetig an.

Wir leben in einer Gesellschaft mit dem höchsten Hilfebedarf aller Zeiten“ – so Prof. Dr. med. Dr. phil. Klaus Dörner bei seinem Vortrag bei den Ortsnahen Alltagshilfen Sinningen am vergangenen Donnerstag.

Bürgerinnen und Bürger äußern zunehmend den Wunsch, bis zum Lebensende in ihrer eigenen Wohnung oder zumindest in der Vertrautheit ihres Stadtviertels zu verweilen. Die Bereitschaft, sich im Fall der Pflegebedürftigkeit in einer stationären Einrichtung professionell betreuen zu lassen, nimmt seit 1980 sukzessive ab.

Doch wie kann der Wunsch nach längstmöglichem Wohnen in der gewohnten Umgebung tatsächlich Wirklichkeit werden?

Die Antwort liegt für Prof. Dörner auf der Hand:

Die Nachbarschaftshilfe wird eine tragende und entscheidende Säule sein, um älteren, pflegebedürftigen Menschen den Verbleib in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

Seit den 1980er Jahren nimmt ehrenamtliches Engagement in der Nachbarschaft wieder kontinuierlich zu. Die Anzahl an Nachbarschaftsvereinen und Bürgerstiftungen ist laut Prof. Dörner spürbar gestiegen.

Für die Zukunft zeichnet sich daher ein Hilfesystem aus Professionellen und ehrenamtlichen BürgerInnen ab, denn auch die „Hilfe von nebenan“ stößt an Grenzen.

In Emsdetten sind die Ortsnahen Alltagshilfen bereits auf einem sehr guten Weg. Auch deshalb werden sie in Prof. Dörners neuestem Werk mit dem Titel „Helfensbedürftig, Heimfrei ins Dienstleistungsjahrhundert“ als Praxisbeispiel erwähnt.

Zwischen der Vereinsvorsitzenden Birgitt Weber und Prof. Dörner besteht bereits seit 2008 Kontakt. Sein 2007 veröffentlichtes Buch „Leben und Sterben, wo ich hingehöre, Dritter Sozialraum und neues Hilfesystem“ bestätigte das Konzept des damals noch jungen Vereins „Ortsnahe Alltagshilfen“ und ermutigte ihn, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu beschreiten.

Prof. Dörner trug sich nach seiner Präsentation mit diesen Worten in das Gästebuch des Vereins ein: „Zum 5. Geburtstag: Die „Ortsnahen Alltagshilfen Sinningen“ sind schon so erwachsen, dass sie Besuchern (wie mir) Mut machen! Weiter so! Ihr K. Dörner.“

17 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*