Woher kommt der Valentinstag ?

Am 14. Februar ist Valentinstag. Er wird auch der Tag der Liebe genannt und ist für einige Leute nur eine Erfindung der Blumenverkäufer. Allerdings ist dieser Tag ursprünglich nach dem hl.Valentin benannt. Dieser lebte im 3. Jahrhundert n.Chr. in Italien.

Bekannt wurde er dadurch bekannt, dass er Paare aus seinem großen Garten mit Blumen beschenkte. Mittlerweile bieten auch in Deutschland Kirchen Gottesdienste zum Valentinstag an. Verliebte können sich den göttlichen Segen geben lassen, Verheiratete das Eheversprechen erneuern.

In Europa feiern die Menschen den Valentinstag jedoch erst seit ca. 1950, die meisten Paare beschränken sich auf einen Blumenstrauß, Pralinen oder sonstige Kleinigkeiten. Besonders hat der Valenrinstag bei den Briten und US-Amerikanern Tradition. In England ist es Brauch, geheime Liebesbriefe zu verschicken, in den USA schicken sich die Teenager geheime Postkarten mit Liebesgrüßen zu, wer die meisten bekommt ist der oder die „Begehrteste.“ Schade nur, wenn der oder die „Richtige“ keine Karte geschrieben hat.

Wie auch immer: wenn man einen Menschen richtig gern hat, sich aber bislang nicht getraut hat, es „ihm“ oder „ihr“ zu sagen, kann man den Valentinstag nutzen, den ersten Schritt zu wagen.

Oder Sie sind schon lange zusammen? Ich liebe dich, das ist nicht kitschig, ab und zu hört sicher jeder diese Worte auch nach vielen Jahren wieder einmal gerne. Und mit wenigen Worten ist das Geld für Blumen oder Geschenke überfüssig.

6 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*