Stuten nur zum Sonntagsfrühstück

Oma, erzähl doch mal von früher. Gerade wer auf dem Land groß geworden ist, weiß um den Wert des Geschichtenerzählens. Viele dieser Geschichten sind mit ihren Erzählern verstummt. Manche jedoch werden bis heute in den Familien weiter erzählt.

Bei meiner Oma war freitags Badetag. Dann stand in der Küche eine Zinkwanne. Das Badewasser wurde auf dem Herd warm gemacht. Das sauberste von den Kindern durfte zuerst baden, das schmutzigste zuletzt.

Im Dorf gab es auch eine Blaskapelle. Egal zu welchem Anlass, die Kapelle spielte immer so laut, dass man zusammenzuckte. Im Freien ging das ja, bei einer Beerdigung auf dem Friedhof auch. Wenn jedoch am Sonntag in der Kirche das „Lobet den Herren“ gespielt wurde, war auch der letzte Schläfer in der hintersten Bank wach.

Nach dem Gottesdienst am Sonntag versammelte sich die ganze Familie um den Frühstückstisch. Opa hatte seinen schön gebürsteten Sonntagsanzug noch an. Dann kam das längliche selbstgebackene Weißbrot auf den Tisch. Der Stuten schmeckte besonders gut mit Klatschkäse und Rübenkraut.

Ich könnte noch viele Geschichten von meinen Großeltern erzählen, aber sicher kennen Sie auch einige Geschichten von früher. Es macht doch bestimmt Spaß, diese einmal aufzuschreiben. Nur zu, wir freuen uns schon jetzt darauf.

5 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*