Hautnah: Ambulant Betreutes Wohnen in Emsdetten

Was bedeutet eigentlich „Ambulant Betreutes Wohnen“?
Und kommt diese Wohnform für mich im Alter in Frage?

Mehr als 60 Personen informierten sich am 06.11.2012 bei einem Tagesausflug des Arbeitskreises Altenarbeit über verschiedene Konzepte und Möglichkeiten des „Ambulant Betreuten Wohnens“ in Emsdetten:

Hof-Eiche-24, der Goldene Ring, Haus Leineweber, Haus Simeon, das Betreute Wohnen der Brücke und der Marienhof öffneten ihre Pforten und die BewohnerInnen bereitwillig ihre Türen, um den zahlreichen Gästen ihr gemütliches Reich zu präsentieren. Im Haus Leineweber und im Marienhof wurden die Teilnehmenden von den BewohnerInnen herzlich mit einem Ständchen bzw. Sitztanz und Sektchen empfangen.

Die Bandbreite der Wohnungen erstreckte sich über Single-Wohnungen mit 42 m² bis hin zu Paar-Wohnungen ab 70 m². Für jeden war die passende Größe dabei. Und die Gäste staunten nicht schlecht, wie schön und heimelig die Wohnungen eingerichtet waren. Es brannte den Teilnehmenden natürlich unter den Nägeln, ob die Miete auch erschwinglich sei und welche Leistungen in der Betreuungspauschale enthalten sind. Die Bewohnerinnen gaben gerne Auskunft. Spannend war außerdem das Konzept von Hof-Eiche-24. In diesem Gebäudekomplex leben Jung und Alt miteinander und helfen sich bei Bedarf gegenseitig.

Last but not least stellte Frau Anhäuser in einem Vortrag das Konzept der „Wohngemeinschaft Villa Harmonie“ für Demenzkranke vor.

Die Organisatoren freuten sich über die große Resonanz und das rege Interesse an diesem Thema.

Und soviel kann gesagt sein: Der nächste Informationstag kommt bestimmt.

Ausführliche Informationen zum „Ambulant Betreuten Wohnen“ finden Sie  hier.

 

Schauen Sie sich bitte auch unsere Fotos an und sammeln Sie erste Eindrücke.

8 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*