Bürgermeister verwöhnt Ehrenamtliche

Kürbis- oder Schlemmersuppe?

Diese Frage stellten sich mehr als 340 ehrenamtlich Aktive am vergangenen Freitag bei der Veranstaltung „der Bürgermeister bedient Sie“ in Stroetmanns Fabrik.

Für das hohe Engagement in vielen unterschiedlichen Bereichen möchte der Bürgermeister mit dieser Veranstaltung einmal im Jahr „Danke“ sagen.

Mit Kochschürze und Suppenkelle ausgestattet, bediente er höchstpersönlich seine geladenen Gäste. Unterstützung erhielt er dabei von seinen Führungskräften, die ihm tatkräftig zur Seite standen und sichtlich Spaß daran hatten, mit den Ehrenamtlichen zu plaudern und die Suppe an die Frau und an den Mann zu bringen.

Über 200 Vereine und Organisationen aus den Bereichen Sport, Kultur, Bildung, Kirche, Umweltschutz/Naturschutz, Katastrophenschutz und Soziales waren zu der Veranstaltung eingeladen worden.

Auch Mitglieder des Redaktionsteams der Senioreninternetseite ergriffen die Chance, einmal vom Bürgermeister bedient zu werden und rührten nebenbei kräftig die Werbetrommel für die neue Seite.

Die Ehrenamtlichen kamen untereinander ins Gespräch und knüpften den ein oder anderen neuen Kontakt. Auch als der Bürgermeister später von Tisch zu Tisch und durch die Reihen ging: gute Laune und fröhliche Stimmung soweit das Auge blicken konnte.

Die überwältigende Zahl der Anmeldungen zeigt eindrucksvoll, wie viele Emsdettenerinnen und Emsdettener in ihrer Freizeit in Vereinen oder Einrichtungen ehrenamtlich aktiv sind und dadurch dazu beitragen, dass Emsdetten lebens- und liebenswert bleibt.

Und um die eingangs gestellte Frage zu beantworten: Von der Schlemmersuppe blieb rein gar nichts übrig.

 

Hier einige in Bildern festgehaltene Eindrücke:

 

5 Besucher empfehlen diesen Beitrag (zum Voten bitte klicken)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*